Beratung Dekarbonisierung der Wärmeversorgung Bild

Dekarbonisierung der Wärmeversorgung

Machen Sie den Wechsel zu umweltfreundlichen Heizsystemen

In unseren Energieberatungen für die Wärmeversorgung von Gebäuden liegt der Fokus auf Alternativen zu herkömmlichen Öl- oder Gasheizungen. Wir analysieren Ihre aktuelle Situation und erstellen eine maßgeschneiderte Handlungsempfehlung zur Umstellung auf nachhaltige, emissionsarme Heizsysteme. Ob Solarenergie, Wärmepumpen oder Hybridanlagen, wir helfen Ihnen dabei, die optimale Lösung für Ihre Anforderungen zu finden und gleichzeitig zur Reduzierung von CO2-Emissionen beizutragen.

Fokus auf umweltfreundliche, emissionsarme Heizsysteme
Maßgeschneiderte Handlungsempfehlungen für die Umstellung kurz und langfristig
Immobilieneigentümer mit Öl- oder Gasheizungen
Industrieunternehmen mit großen Hallen oder Gebäuden
Öffentliche und kommunale Einrichtungen mir großen Gebäuden

Unsere Experten für Dekarbonisierung der Wärmeversorgung

Experte Günter Kirchberg Bild

Günter Kirchberg

Experte Thomas Landes Bild

Thomas Landes

Experte Claus Roland Mayer Bild

Claus Roland Mayer

Experte Martin Wenzel Bild

Martin Wenzel

Projektablauf

Projektablauf von Dekarbonisierung der Wärmeversorgung

Der Ablauf des Projekts für die Dekarbonisierung der Wärmeversorgung gliedert sich in sechs Hauptphasen:

  1. 1
    Förderung beantragen (optional):
  2. 2
    Auftaktgespräch und Bedarfsermittlung:
  3. 3
    Basisdatenerfassung und Vorbereitung:
  4. 4
    Vor-Ort-Begehung:
  5. 5
    Analyse und Berichterstellung:
  6. 6
    Abschlusspräsentation:

Weitere Informationen

  • In Betracht der stetig steigenden CO2-Abgaben bei fossilen Energieträgern sollte man sich jetzt schon Gedanken über die damit verbundene Kostenentwicklung machen und sich einen passenden Plan bereit legen
  • Neben der unmittelbaren finanziellen Unterstützung durch Fördermittel, können die Maßnahmen auch zu langfristigen Kosteneinsparungen durch effizientere Energieverwendung führen.
  • Im Zuge der weltweiten Bemühungen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren, positionieren Sie Ihr Unternehmen als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit und können so auch Imagevorteile und Wettbewerbsvorteile erzielen.

Förderung

Der Dekarbonisierungsbonus Thüringen zielt darauf ab, kleine und mittlere Unternehmen bei der Abkehr von fossilen Energieträgern zu unterstützen. Hier sind einige Punkte, die Sie wissen sollten:

Wie viel wird gefördert?
Es gibt eine maximale Förderung von 50 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben, jedoch nicht mehr als 15.000 Euro.

Gefördert werden Maßnahmen in:

  • Klimaneutrale und nachhaltige Betriebsprozesse
  • Den Aufbau von Kreislaufsystemen
  • Beratung und Schulung

Die wichtigsten Voraussetzungen sind:

  • Das Vorhaben hat Zeitpunkt der Antragstellung noch nicht begonnen
  • Die Gesamtfinanzierung ist gesichert (Vorlage einer Durchfinanzierungsbestätigung)
  • Das Vorhaben ist grundsätzlich innerhalb von 12 Monaten abgeschlossen
  • Je Unternehmen können im Dekarbonisierungsbonus Thüringen nur zwei Anträge gestellt werden

Antragsverfahren:
Unser Team steht Ihnen vom Einholen der benötigten Unterlagen bis zur Prüfung des Zuwendungsbescheides zur Seite.